OK

Brautstrauss werfen
Tips zum Thema Brautstrauss werfen und anderen Themen für ihre Hochzeit

 
Hochzeit Check Liste
» Vor der Hochzeit
» Nach der Hochzeit
» HOME
 
Hochzeitsvorbereitung
» Hochzeitsrede
» Hochzeitsfilm
»
Hochzeitszeitung
»
Hochzeitsspiele
»
Hochzeitsprüche
»
Hochzeitfotos
»
Hochzeitsgedichte
»
Hochzeitsrede
»
Hochzeitsdekoration
»
Hochzeitstorte
» Hochzeitseinladungen
» Hochzeitstexte
» Vermählungsanzeigen

 

Hochzeitslocation

» Hochzeitslokalität
»
Hochzeitsessen
» Hochzeitsmenü
» Blumenschmuck
» Tischplan
» Hochzeitsauto
» Hochzeitkutsche

 
Hochzeitsformalitäten
» Hochzeitstermin festlegen
» Trauzeugen
» Standesamt
» Hochzeitskapelle
» Hochzeitspapiere
 
Kontakt zu uns
» Impressum
» Feedback
» Schreibwaren
» Büromaterial
 
 

 

Brautstrauß werfen

Das Brautstrauß werfen ist wohl einer der, wenn nicht sogar der bekannteste Brauch, den die Menschen mit einer Hochzeit in Verbindung bringen. Nach der kirchlichen Trauung wird das Brautstrauß werfen in der Regel durchgeführt. Um die Braut herum versammeln sich alle weiblichen Personen, die (noch) nicht verheiratet sind und warten darauf, dass die Braut den Brautstrauß in die Menge wirft. Zu früheren Zeiten durften sogar nur Jungfrauen den Brautstrauß fangen, das heißt an diesem Brauch teilnehmen. Heutzutage haben jedoch die meisten Hochzeitspaare nichts mehr dagegen einzuwenden, wenn auch Nicht-Jungfrauen nach dem Strauß streben. Auch geschiedene Leute versammeln sich recht häuft nach der Trauung um die Braut, damit der Weg zum neuen Glück bereitet wird. Diejenige, die den Brautstrauß dann letztendlich fängt, so sagt es der Brauch, wird als nächste den Weg zum Altar beschreiten und in den heiligen Stand der Ehe eintreten.

Brautstrauß werfen mit der beliebteste Brauch auf Hochzeiten

Dieser Brauch ist, wie bereits angesprochen, der wohl bekannteste Brauch auf Hochzeiten und wird dem entsprechend häufig und gerne praktiziert. Es finden sich nur wenige Hochzeiten, auf denen die Bräute keinen Brautstrauß werfen. Der Wurf des Straußes gehört schlichtweg zu einer Hochzeitsfeier dazu. Viele Frauen sehnen sich nach der Ehe und einer Traumhochzeit. Aus diesem Grund kann es für manche weibliche Personen gar nicht schnell genug gehen, zu heiraten. Da nach der bekannten Tradition der Mann der Frau den Heiratsantrag macht, ist das Fangen der Brautstraußes mit eine der wenigen Möglichkeiten, mit denen die Frau dem Mann ein wenig auf die Sprünge helfen kann. Sofern die Frau den Brautstrauß gefangen hat und sich sehr darüber freut, erkennt der Mann, dass er es unter Umständen wagen könnte, seiner Geliebten einen Antrag zu machen. Somit versammeln sich stets sehr viele, in der Regel alle ledigen Personen, nach der Trauung um die Braut, um das begehrte Objekt zu fangen.

 

Über den Kopf oder im Roulette?

Man mag es kaum glauben, aber es gibt tatsächlich zwei verschiedene Methoden, wie Bräute auf Hochzeiten den Brautstrauß werfen. Die Beliebtheit dieses Brauches ist so groß, dass sich mit der Zeit wohl zum einen der Wurf über den Kopf und die Übergabe in einer Art Roulette entwickelt haben.
Die erste Variante ist die bekanntere der beiden. Es handelt sich dabei um die traditionelle Art und Weise, diesen Brauch zu begehen. Die Braut stellt sich mit dem Rücken zu den ledigen weiblichen Personen auf und wirft den Brautstrauß in Menge der versammelten Personen hinein. Jedoch bringt die beste Tradition auch manchmal ein paar Nachteile mit sich. So schön diese Art des Brauches auch sein mag, so misslingt die Durchführung nicht sehr selten beim ersten Versuch. Da weiß die Braut vielleicht nicht so genau, wo die gegebenenfalls kleinere Menge steht und wirft den Strauß an eine leere Stelle. Darüber hinaus kann es gut und gerne passieren, dass der Brautstrauß beim Fangen oder eben beim Hinfallen beschädigt wird. Bei einem Brautstrauß sollte so etwas doch eher vermieden werden, da es sich um einen besonderen Strauß handelt.
Bei der zweiten Möglichkeit, wie Frauen ihren Brautstrauß werfen, wird ein wenig vor der eigentlichen Handlung des Werfens abgewichen. Der Braut werden die Augen verbunden und alle weiblichen Personen, die noch nicht verheiratet sind, bilden einen Kreis um die Braut. Nun ist es Aufgabe des Bräutigams, die Braut einige Zeit lang zu drehen, sodass diese keine Orientierung mehr besitzt. Daraufhin setzt die Musik ein und das Roulette der ledigen Frauen beginnt sich um die Braut zu drehen. Im dem Moment, wenn die Musik stoppt, geht die Braut geradeaus und übergibt den Brautstrauß der Person, die ihr direkt gegenüber steht. Bei dieser Variante ist gewährleistet, dass der Brautstrauß keinen Schaden nimmt. Weiterhin herrscht bei dieser Methode weniger Trubel in der Menge der nach dem Strauß strebenden Frauen.

Ein kleinerer Strauß für das Brautstrauß werfen

Dadurch, dass, wie bereits geschildert, der Strauß bei der Durchführung dieses Brauches des Öfteren ein wenig mitgenommen wird, wird eine kleinere Version des eigentlichen Brautstraußes gefertigt, die dann einzig und allein für diesen Brauch genutzt wird. Auch die Tatsache, dass der Brautstrauß der Fängerin letztendlich überlassen wird, spricht dafür, einen extra Strauß für diesen Brauch zu verwenden. Es handelt sich nun mal um einen ganz besonderen Strauß, den man, so lange es möglich ist, behalten sollte. Aufgrund dessen ist diese Verfahrensweise eine beliebte Alternative dazu geworden, dass die Bräute den Brautstrauß werfen.


 

 

 


 
 

 

 
Hochzeitsbräuche
» Polterabend
» Wegsperre
» Braut aufwecken
» Brautstrauß werfen
» Braut stehlen
» Braut Versteigerung
» Spalier stehen
» Hochzeitstage
 
Hochzeitsgeschenke
» Hochzeitsringe
»
Hochzeitswünsche
» Hochzeitsliste
» Hochzeitsüberraschung
» Hochzeitsreise
» Hochzeitsblumen
 
Brautvorbereitung

» Brautkleid
» Brautfrisur
» Brautstrauß
» Brautschmuck
» Braut Tips

 
Bräutigamvorbereitung
» Hochzeitsanzug
» Bräutigam Tips
 
Hochzeitsjubiläen
» Goldene Hochzeit
» Silberne Hochzeit
» Hochzeitsjubiläen (alle)
 
Heiraten im Ausland
» Las Vegas Hochzeit
» Karibik Hochzeit
» Ausgefallene Hochzeiten